Übernahme der Dienst- und Fachaufsicht als Freie Mitarbeiterin

Entlastung der Bürgermeister / des Vorstands in allen Alltagsfragen zur Steuerung und Koordination der Einrichtung

Übernahme der Geschäftsführung einer oder mehrerer Kitas eines kommunalen oder freien Trägers

Aus den langjährigen Erfahrungen als Personalverantwortliche können Erfassungs- und Steuerungsmöglichkeiten von Personalressourcen aufgezeigt und damit wirtschaftliche Effekte für die Kommune als Träger erzielt werden.

  • Regelmäßige Präsenz vor Ort,
  • permanenter Ansprechpartner für die Leitung,
  • Flexibilität im Einsatz,
  • Erarbeiten kreativer Lösungsansätze im Interesse der Kita, des Trägers und der Mitarbeiterinnen,
  • Kooperation mit der Verwaltung,
  • Kooperation mit allen Gremien (Träger, Beirat, Ausschüsse u.ä.)
  • Der Träger zahlt keine Personalnebenkorsten, sondern nur den tatsächlichen Einsatz

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der Trägerschaft für die Kita

a) Allgemeines

  • strategische Entwicklung der Kindertagesstätte; in Zusammenarbeit mit der Leitung werden Vorarbeiten und eine mögliche Umsetzung erarbeitet und soweit erforderlich der Gemeindevertretung zur Entscheidung vorgelegt.
  • Laufende Beobachtung der Weiterentwicklung und Marktlage der Kindertagesstätten in Schleswig-Holstein
  • Kontaktpflege mit Politik, Behörden, Trägern von Kindertageseinrichtungen und Berufsverbänden
  • Budgetverantwortung; in Zusammenarbeit mit der Leitung Aufstellung,
  • Durchführung und laufende Überwachung des Wirtschaftsplans, des Investitionsplans sowie der Personalplanung

 

b) Dienst- und Fachaufsicht

  • Überwachung des Personalbestandes und Abgleich zwischen Stellenplan und tatsächlichem Bedarf,
  • Einleitung von Ausschreibungsverfahren, wenn erforderlich und haushaltsrechtlich zulässig
  • Durchführung der Personalauswahlverfahren in Zusammenarbeit mit Leitung, Personalrat und Verwaltung
  • Durchführung von arbeitsrechtlichen Maßnahmen in Zusammenarbeit mit Leitung, Personalrat und Verwaltung
  • Fertigung von Arbeitszeugnissen in Zusammenarbeit mit Leitung und Verwaltung
  • Dienstanweisungen für den Bereich entwickeln, überprüfen und ggf. fortschreiben
  • Erteilung von dienstlichen Weisungen gegenüber der Kita-Leitung und deren Stellvertretung. Die Kita-Leitung ist unverändert weisungsbefugt gegenüber den Mitarbeiterinnen.

 

c) Organisations- und Personalentwicklung

  • Wahrnehmung der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers gegenüber allen Mitarbeitern
  • Überprüfung der Einhaltung arbeitsschutzrechtlicher Vorgaben
  • Sicherstellung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Durchführung des betrieblichen Eingliederungsmanagements nach Mitteilung relevanter Krankheitszeiten durch die Verwaltung
  • Planung von Fortbildungen in Abstimmung mit der Kita-Leitung unter dem Gesichtspunkt neuer Gesetze und Verordnungen sowie inhaltlicher Weiterentwicklungen

 

d) Betriebsführung

  • Planung und Durchführung von Beschaffungsmaßnahmen für die Einrichtung unter Berücksichtigung der Vergabevorschriften
  • Belegungssituation in der Kindertagesstätte überprüfen und ggf. Struktur-/Gruppenveränderungen einleiten und umsetzen, dabei soweit erforderlich Beschlussfassungen gemeindlicher Gremien vorbereiten
  • Eigenverantwortliche Entscheidungen zu Überbelegungen von Gruppen, soweit es sich um reine Trägerentscheidungen handelt

 

e) Sonstiges

  • Unterstützung der Kita-Leitung bei der Elternarbeit
  • Kommunikation mit anderen Trägern von Kindertageseinrichtungen
  • Präsentation der Kindertagesstätte und des Kitaträgers